Altenpfleger/in

Altenpfleger/in für staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger/in

Berufsfachschule für Altenpflege

Für diese Form müssen Sie vorher die Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger/in absolviert haben. Weiterführend benötigen Sie einen Ausbildungsplatz in einer Einrichtung der Altenhilfe. Die Praxisstelle wird von Ihnen selbst ausgewählt. Wenn Sie noch eine Einrichtung suchen können Sie unter dem Menüpunkt Praxisstellen nachschauen.

Zielgruppe

Das Institut für Soziale Berufe bietet eine Ausbildung für berufserfahrene HeilerziehungspflegerInnen an, die bereits schwerpunktmäßig mit alten Menschen arbeiten bzw. sich auf diesen Aufgabenbereich vorbereiten und die Prüfung zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in ablegen möchten.

Rechtsgrundlage ist § 7, Abs. 1 des Altenpflegegesetzes, das für HeilerziehungspflegerInnen mit Berufserfahrung eine Verkürzung der Ausbildung um bis zu zwei Jahre vorsieht.

Der Anteil alter Menschen mit Behinderung steigt stark an und fordert von den Fachkräften verstärkt gerontologische Kenntnisse und eine erweiterte Pflegekompetenz bezüglich alter und hochbetagter Menschen. Im Rahmen der Binnendifferenzierung bilden sich in Einrichtungen der Behindertenhilfe Gruppen, die nach dem Pflegeversicherungsgesetz gefördert werden. Für die fachliche Betreuung dieses Personenkreises sind nach SGB 11 anerkannte Pflegefachkräfte notwendig. Eine Anerkennung der Pflegekompetenz haben HeilerziehungspflegerInnen derzeit nur für den ambulanten Bereich. Da die allgemeine Anerkennung als Pflegefachkraft für diesen Beruf noch auf sich warten lässt, ist es wünschenswert, dass Fachkräfte der Behindertenhilfe eine Doppelqualifikation erlangen.

Theoretische Ausbildung

 700 Unterrichtsstunden (inklusive Praxisübungen Pflege/Aktivierung/Projekte) an zwei Schultagen pro Woche:

  • 16 Stunden (2 x 8 Std.) x 40 Wochen   = 640 Unterrichtsstunden
  • 2 Blockwochen à 30 Stunden                 = 60 Unterrichtsstunden

Schwerpunkt: Komplementäre Pflege/Pflege nach Bobath

Praxisausbildung

Erforderlich ist der Nachweis von 2500 Stunden praktische Ausbildung, davon

  • 1600 Stunden Pflegepraxis
    (nachgewiesen durch die Ausbildungs- und Berufszeit als HeilerziehungspflegerIn)
  • 900 Stunden Praxis in der Altenpflege – während der Ausbildung zur/zum Altenpfleger/in
    (davon 820 Stunden stationäre Altenpflege/Wohngruppen mit überwiegend alten und pflegebedürftigen Menschen und 80 Stunden ambulanter Dienst/Sozialstationen)

Kosten, Zulassungsvoraussetzung und Bewerbung

Hier geht es zu diesen Informationen.