Erzieher/in

Zusatzqualifikationen

Erzieher/in mit individueller Profilbildung

Die Fachschule für Sozialpädagogik bietet in dieser Ausbildungsform die Möglichkeit einer Zusatzqualifikation an.

Religionspädagogische Zusatzqualifikation

Neben dem regulären Unterricht im Fach Religionspädagogik führt die Fachschule für Sozialpädagogik eine religionspädagogische Zusatzausbildung im Umfang von zusätzlich 130 Std. (Lehrveranstaltungen) durch. Zugangsvoraussetzung ist die Teilnahme am Grundkurs Theologie und das Bestehen der Klausur mit mind. Note 3,0.

Im Selbststudium müssen Sie im Berufspraktikum eine Facharbeit und ein religionspädagogisches Projekt entwickeln, in der Praxis durchführen und schriftlich reflektieren. Die Zusatzqualifikation beginnt im 3.Semester und bezieht das Berufspraktikum mit ein.

Inhalte

  • I.Förderung der Meditationsfähigkeit und Tiefenerfahrung
  • II.Vertiefung des Verständnisses für religiöse Vollzüge
  • III.Christliche Hauptfeste feiern und gestalten
  • IV. Erweiterung des biblischen Wissens

Zertifikat
Nach bestandenem Kolloquium erhält die Erzieherin / der Erzieher ein Zertifikat, in welchem 
die Stundenzahl, religionspädagogisches Projekt, Note der Facharbeit sowie die Note 
des Kolloquiums genannt werden. Mehr Informationen