Heilerziehungspfleger/in

Schulfremdenprüfung zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin / zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger

In einem 2-jährigen Kurs werden Sie auf die Schulfremdenprüfung zum/r Heilerziehungspfleger/in vorbereitet.

Zielgruppe

z. B. 

  • Pflege- und Erziehungshelfer*innen
  • Heilerziehungsassistent*innen mit mittlerer Reife und mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung
  • Erzieher*innen mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich der Behindertenhilfe/Psychiatrie

Zugangsvoraussetzungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss, der mindestens drei Jahre zurückliegt
  • zwei Jahre praktische Erfahrung im Bereich Behindertenhilfe/Psychiatrie
  • Zusage einer fachpraktischen Ausbildungsstätte

Theoretische Vorbereitung

Die theoretische Vorbereitung umfasst zwei Einführungstage, die Teilnahme an einem Studientag (vormittags) pro Monat, ca. 80 Stunden Online-Begleitung (Termine zum Teil nach Absprache) und Leistungsnachweise in folgenden Modulen:

  • Modul 1: Beruf und Identität
  • Modul 2: Inklusion und Teilhabe
  • Modul 3: Entwicklung und Bildung
  • Modul 4: Gesundheit und Pflege
  • Modul 5: Beziehung und Kommunikation
  • Modul 6: Organisation und Management
  • Modul 7: Kreativität und Bewegung

An den Studientagen und über Online-Treffen erhalten Sie Literaturlisten, ausreichend Möglichkeiten zur Vertiefung der prüfungsrelevanten Themenschwerpunkte und generell die Chance zum Austausch und zum Nachfragen.

Fachpraktische Vorbereitung

Die Vorbereitung in der Fachpraxis umfasst den Nachweis von 1600 Stunden, von denen 400 Stunden durch eine Fachkraft angeleitet werden müssen. Sie werden in der 2-jährigen Vorbereitungszeit intensiv durch einen Praxislehrer des Instituts begleitet.

Prüfung

Zwei theoretische Prüfungen (mündlich/schriftlich) aus den Modulen 2 und 4
Eine schriftliche Prüfung in Modul 2 ODER Modul 4; das nicht schriftlich gewählte Modul erfolgt als mündliche Prüfung

Facharbeit
Auf der Grundlage eines Projekts aus Ihrer Fachpraxis

Kolloquium
Präsentation und Diskussion über Ihre Facharbeit

Bewerbung

Bewerbungen werden ganzjährig entgegengenommen und nach Eingang bearbeitet.

Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Aktueller Lebenslauf
  • Zwei Lichtbilder
  • Geburtsurkunde und alle Urkunden, die eine spätere Namensänderung bescheinigen (Kopie)
  • Aufenthaltsstatus bei Nicht-EU-Bürgern
  • Schulabschlusszeugnisse (amtlich beglaubigte Kopien)
  • Ärztliche Bestätigung (Download: Ärztliche Bestätigung)
  • Bescheinigung/(Arbeits-)Zeugnis(se) über zwei Jahre praktische Erfahrung im Bereich Behindertenhilfe / Psychiatrie
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate). Im Falle einer Schulplatzzusage erhalten Sie das entsprechende Antragungsformular von der Fachschule

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, welche Sie uns gerne über hep(at)ifsb-rv.de zukommen lassen  können.