Jugend- und Heimerzieher/in

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird an der Fachschule in den zwei Organisationsformen:
WTP (Praxisintegriert) und MB (mit Berufspraktikum) angeboten.

Beide Ausbildungsformen führen zum Staatlich anerkannten Erzieher bzw. zur Staatlich anerkannten Erzieherin mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung.

WTP (Wechsel zwischen Theorie und Praxis)MB (Mit Berufspraktikum)
Bei dieser Ausbildungsform ist das Berufspraktikum integriert. Sie ist so organisiert, dass der Unterricht an einem Tag in der Woche angeboten wird. Dafür erstreckt sich der theoretische Unterricht über drei Schuljahre. 

Der Schultag beginnt um 7:30 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

Es ist während der ganzen Ausbildung derselbe Wochentag - entweder Montag, Dienstag oder Mittwoch. Er wird durch 13 Blockwochen an der Schule ergänzt. Die Fachschülerinnen benötigen einen Praxisplatz in einer Jugendhilfeeinrichtung. Mehr Informationen
Sie umfasst zwei Ausbildungsjahre an der Fachschule und ein einjähriges Berufspraktikum. Der theoretische Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Die Schulwochen werden unterbrochen durch 15 Wochen Praktikum. Das erste Praktikum während der schulischen Ausbildung wird in von der Fachschule vermittelt.
Mehr Informationen

Besonderheiten

Ausbildungsvergütung erfolgt durch die Praxisstelle

Besonderheiten

Durch die Teilnahme an zusätzlichem Unterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik kann die Fachhochschulreife erlangt werden

Ausbildungsinhalte

  • Pädagogik und Sozialarbeitswissenschaft
  • Psychologie und Soziologie
  • Didaktik und Methodik
  • Rechts- und Berufskunde
  • Umwelt- und Gesundheitserziehung
  • Medienpädagogik
  • angeleitete Fachpraxis (Seminar zur Planung und Reflexion von Praxiseinsätzen und Praxisprojekten)
  • Musisch-kreative Gestaltung (Werken/Bildnerisches Gestalten, Spiel und Musik)
  • Gemeinschaftskunde und Deutsch
  • Religionspädagogik

Kosten

Aufnahmegebühr einmalig                         50,00 €
Verwaltungsgebühr pro Schuljahr      140,00 €
Schulgebühr pro Schuljahr                      210,00 €

Diese Gebühren können zu Beginn eines neuen Schuljahres neu festgesetzt werden.

Zulassung

  • Mittlerer Schulabschluss
und
  • eine mindestens 12 monatige, geeignete sozialpädagogische Tätigkeit (Vorpraktikum, FSJ oder Bundesfreiwilligen Dienst "BFD") unter Anleitung einer sozialpädagogischen Fachkraft. Diese soll überwiegend den Umgang mit Kindern und Jugendlichen zum Inhalt haben. Eine Stückelung der Praxiszeiten ist nicht vorgesehen.

oder

  • Abitur und 6 Wochen Praktikum
  • Berufskolleg für Praktikanten (Zugang über die Fachschule für Sozialpädagogik)
  • Berufskolleg Soziales
  • Abschluss als Kinderpflegerin

  • es müssen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse vorhanden sein
Im Ausland erreichter Schulabschluss:
wenn der für die Ausbildung relevante Bildungsabschluss nicht in Deutschland erreicht wurde, benötigen wir die Anerkennung/Gleichstellung des in Deutschland gültigen Bildungsabschlusses. Diese evtl. Zuerkennung eines vergleichbaren Bildungsabschlusses (z. B. Realschulabschluss/Fachschulreife, Hochschulreife, Fachhochschulreife u. a.) kann beim Regierungspräsidium Struttgart Abt. 7 - Zeugnisanerkennungsstelle beantragt werden.

Bewerbung

Bewerbungen sind frühestens mit Beginn des Vorpraktikums möglich. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September eines jeden Jahres. Unterrichtsbeginn ist wie an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg. Die Bewerbung muss folgende Unterlagen beinhalten:

  • Bewerbungsschreiben mit Angabe der Fachschule
  • Lebenslauf (unterschrieben)
  • zwei Lichtbilder
  • Geburtsurkunde und alle Urkunden, die eine spätere Namensänderung bescheinigen (Kopie)
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, im Original oder bestätigte Kopie (nicht älter als drei Monate), hierzu erhalten Sie nach der Bestätigung Ihres Schulplatzes ein Antragsformular vom Institut
  • Schulabschlusszeugnisse (bestätigte Kopien)
  • Berufszeugnisse
  • Ärztliche Bestätigung im Original (Download: Ärztliche Bestätigung.pdf)
  • Beurteilung über das Vorpraktikum, soweit bereits vorhanden
  • Bescheinigung über die Anleitung durch eine sozialpädagogische Fachkraft während des Praktikums (Download: Bestätigung des Vorpraktikums)
Hier geht es zur Onlinebewerbung