Komplementäre Pflege

Komplementäre Pflege

Definiert wird "Komplementäre Pflege" als den Pflegestandard ergänzende oder erweiternde Pflegeverfahren, die nicht direkt von der naturwissenschaftlich orientierten Schulmedizin abgeleitet werden.
Allen Verfahren gemeinsam ist eine Orientierung an einem ganzheitlichen Menschenbild.
Dies wird verstanden als ein interaktives System, von physischen, emotionalen, sozialen, geistigen und ökologischen Faktoren und bezieht eine von Respekt, Wertschätzung und Achtsamkeit getragene Pflegehaltung mit ein.
Komplementäre Pflegeverfahren zielen auf eine Verbesserung der Lebensqualität von chronisch kranken Menschen und Menschen mit akuten chronischen Schmerzen.
Es können Beschwerden gelindert und das Wohlbefinden gefördert werden.
Durch Achtsamkeit und Aufmerksamkeiten kann ein positiver Umgang und eine wohlwollende Beziehung zwischen den zu Betreuenden und den Pflegenden unterstützt werden.

Komplementäre Pflegemethoden sind gut in den Pflegealltag integrierbar und wirken sich positiv auf die Gesundheit von Pflegebedürftigen und Pflegenden aus. Dies ergab eine aktuelle Studie der Charité Berlin in Kooperation der Universität Bern und dem Kneipp-Bund (die Studie wurde am 23.06.15 auf der Fachtagung mit dem ZQP vorgestellt).

Ferner kommt es durch Gesundheitsvorsorge, Gesundheitspflege, Selbstverantwortung und Autonomie zur Linderung alltäglicher Beschwerden und zur Besserung der Lebensqualität beim Kleinkind, Jugendlichen, Erwachsenen, bei Menschen mit Behinderung, sowie bei älteren Menschen.
Komplementäre Pflegemethoden wirken sich auch positiv auf die Gesundheit von Pflegebedürftigen und Pflegenden aus.

Komplementäre Pflege-Maßnahmen bieten den Pflegenden vielseitige Möglichkeiten die schulmedizinische Versorgung zu unterstützen und zu erweitern. Damit ergeben sich für die Pflege Verantwortungsbereiche für Eigenständigkeit und pflegerische Professionalität.

Weitere Informationen

Zielgruppe:

  • Altenpfleger/innen,
  • Altenpflegehelfer/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen / Heilerziehungsassistent/-innen
  • Gesundheits- und Krankheitspfleger/innen und -helfer/innen
  • Präsenzkräfte, Alltagsbegleiter/innen oder Betreuungsassistenten/-innen in der Altenpflege, sowie angelernte Kräfte in der Alten- und Heilerziehungspflege 
  • und alle Interessierte

Organisation:
Diese Weiterbildung beinhaltet 9 Pflichtmodule, die sich über zwei Jahre erstrecken und aufeinander aufbauen. Zusätzlich werden in den zwei Jahren insgesamt 4 Wahlmodule angeboten. Von diesen 4 Wahlmodulen müssen 2 besucht werden. Insgesamt umfasst die Weiterbildung damit 11 Module.
Die Wahlmodule sind alle separat buchbar.

Zwischen den Modulen ist ein Selbstlernanteil zu erbringen, der aus dem Transfer von der Theorie der Module in die Praxis besteht und anhand von Fallbeispielen erarbeitet und vorgestellt wird. Weiter erfolgt die Bearbeitung von vorgegebener Literatur.

Sollte die Weiterbildung nicht ganz ausgebucht sein, können auch einzelnen Module separat gebucht werden.

Leitung:

  • Luise Lang, Krankenschwester, Lehrerin für Gesundheits- und Pflegeberufe, Entspannungspädagogin, Beraterin für ganzheitliche Gesundheitspflege und Naturheilkunde, Pflegeexpertin für Komplementäre Pflege, Weiterbildung in Basale Stimulation, Rhythmischen Einreibungen, Aromakunde, Pflanzenheilkunde, Kneippsche Pflegemethoden und Musiktherapie in der Pflege.

Dozentinnen und Dozenten:

  • Annette Elben, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Fachfrau für Wickel und Auflagen
  • Birgit Bek, Erzieherin, Fachfrau für Pflanzenheilkunde
  • Cora Worms, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegepädagogin und Aroma-Expertin
  • Eva Schwarz, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegepädagogin, Weiterbildung in therapeutisch-aktivierender Pflege - Bobath-Konzept
  • Dorothea Hamm, Apothekerin
  • Helga Geggerle, Physiotherapeutin, Jin Shin Jyutsu-Praktikerin
  • Luise Lang, Lehrerin für Gesundheits- und Pflegeberufe
  • Renate Wallrabenstein, Pädagogin, Altenpflegerin, Therapeutic Touch Practitionerin
  • Ruth von Braunschweig, Diplom-Biologin, Heilpraktikerin
  • Susanne Knöpfle-Joos, Krankenschwester, Pflegeexpertin für Komplementäre Pflege

Kursort:
Institut für Soziale Berufe
Kapuzinerstraße 2
88212 Ravensburg

mit Ausnahme des Moduls 7, dieses findet am 2. Tag im Klostergarten im Kloster Reute, 88331 Reute (Bad Waldsee) statt.

Beginn | Abschluss: 
Die Weiterbildung begann am 09.03.2019 und endet im November 2020.
Für das Zertifikat: "Pflegeexperte/in für Komplementäre Pflege" bedarf es einer Abschluss-Projektarbeit mit Präsentation.

Im März 2021 startet ein neuer Kurs.

Kosten:
1.500,00 € für die gesamte Weiterbildung - zahlbar in 4 Raten

Module und Termine

Module 2019/2020TageKosten je Modul

Modul 5: Aromapflege - Möglichkeiten in der praktischen Anwendung

04.04.2020   09 - 17 Uhr
05.04.2020   09 - 17 Uhr

2

€ 170,00

 

Modul 6: Aromatogramm bei resistenten Keimen

06.04.2020   09 - 17 Uhr

1€ 85,00

Modul 7: Heilpflanzen - ihre Wirkungen und Anwendungen

26.06.2020     09 - 17 Uhr
27.06.2020     09 - 17 Uhr

2€ 170,00 

Modul 8: Wohlige Wickel und sanfte Kompressen / Auflagen

25.07.2020      09 - 17 Uhr
26.07.2020      09 - 17 Uhr

2€ 170,00

Modul 9: Nichtmedikamentöse Maßnahmen in der Palliativpflege

10.10.2020      09 - 17 Uhr
11.10.2020      09 - 17 Uhr

2

€ 170,00

Wahlmodul C: Therapeutic Touch

12.09.2020        09 - 17 Uhr
13.09.2020        09 - 17 Uhr

2€ 170,00

Wahlmodul D: Gesundheitsfürsorge, Salutogenese und das Kneippsche Ordnungsprinzip

07.03.2020       09 - 17 Uhr
08.03.2020       09 - 17 Uhr

2€ 170,00
Folgende Module werden 2020 angeboten:

Modul 1: Einführungsmodul

Termine werden noch bekanntgegeben

2€ 170,00

Modul 2: Bewusste Wahrnehmung - achtsame Berührung

Termine werden noch bekanntgegeben

4

€ 320,00

Modul 3: Aromapflege-Basic

Termine werden noch bekanntgegeben

2€ 170,00

Modul 4: Chemie der ätherischen Öle und Pflanzenöle, biologische Hautpflege

Termine werden noch bekanntgegeben

3€ 250,00

Wahl-Modul A: Jin Shin Jyutsu - Heilströmen

Termine werden noch bekanntgegeben

2€ 170,00

Wahl-Modul B: Therapeutisch - aktivierende Pflege - Bobath Konzept

Termine werden noch bekanntgegeben

2€ 170,00

Anmeldung und Bewerbung

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung Ihr aktuelles Arbeitsfeld mit!

Voranmeldungen für den im März 2021 startenden Kurs sind ab sofort möglich. Sobald die Termine stehen, bekommen Sie Bescheid und können sich verbindlich anmelden.

Hier geht es zur Onlinebewerbung.